Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog

Weiter geht’s mit den Überlegungen

Weiter geht’s mit den Überlegungen

Wie ich schon in dem letzten Artikel geschrieben habe, finde ich das Thema: Mathematik in der Grundschule äußerst wichtig. Unsere Gesellschaft hat immer größeren Bedarf nach Ingenieure, Informatiker und alle, die uns helfen werden, die Technik in der Zukunft noch besser zu entwickeln. Man muss feststellen, dass heutzutage die Glaube an Kraft des Humanismus nicht mehr so stark ist. Immer mehr vertrauen wir der Technik und deswegen brauchen wir auch mehr Spezialisten, die auf dem Gebiet gut ausgebildet sind.

Die ganze Geschichte fängt aber schon sehr früh, eben in der Grundschule an. Noch vor 20 – 30 Jahren hat man geglaubt, dass wenn ein Kind nicht Richtung Mathe begabt ist, sprich: über keinen präzise denkenden Geist verfügt ist somit gar nicht fähig, die Mathe, Physik oder Chemie (http://www.sofatutor.com/klasse-7-chemie) zu lernen. Doch zahlreiche Studien habe bewiesen, dass es nicht immer unbedingt darum geht, dass das Kind kein mathematisch veranlagter Mensch ist. Sehr oft schuld daran ist einfach falsch durchgeführter Matheunterricht, der dem Kind die Mathematik bis Ende seines Lebens verleidet. Es muss aber nicht so sein und heutzutage gibt es (Gott sei Dank) sehr viele Methoden, die dem Kind ermöglichen, Mathematik auf freundliche, verständliche und einfache Weise zu lernen.

Es ist bekannt, dass alle Kinder am liebsten beim Spielen lernen. Je mehr Sinne an dem Prozess des Lernens beteiligt sind, desto effektiver lernt unser kleiner Wissenschaftler. Viele Farben, schöne Klänge oder Musik, lustige Sprüche, griffiges Verslein oder harmonisches Lied helfen dem Kind, das Lernprozess mühelos und schnell durchzuführen. Moderne Pädagogen wissen das und nutzen alle diese Methoden im Ausarbeiten von neuem Lehrmaterial für Kindergarten und Grundschule.

Im Internet gibt es zahlreiche Webseiten, auf denen man viele Verschiedene Lernhilfen für das Kleinkind finden kann. Zur Verfügung stehen: Videos (http://www.sofatutor.com/mathematik/videos/plusaufgaben-einfuehrung), Spiele, Geschichten und vieles mehr. Als Eltern haben wir also die Möglichkeit, unserem Kind auch Zuhause das Erleben von dem großen Matheabenteuer zu ermöglichen. Sogar wenn wir selbst keine Mathe – Genies in der Schule waren, können wir jetzt ganz bewusst dem Kind helfen, seine Vorliebe zu Mathe zu entwickeln. Es mag natürlich sein, dass unseres Kind doch kein Mathematiker in der Zukunft sein wird. Wir haben aber die Möglichkeit, das Kind in dem Lernprozess so gut wie möglich zu helfen und zu unterstützen.

Kommentiere diesen Post